Diese 3 Fehler solltest du unbedingt vermeiden, wenn dein Kind einen Wutanfall hat

Wutanfälle haben definitiv nichts mit schlechter Erziehung zu tun!

Puhhhh, zum Glück denkst du dir jetzt vielleicht…

Bei teilweise bis zu zweistelligen Wutanfällen am Tag, die unsere kleine Tochter mit Leichtigkeit im Alter von 2,5 Jahren präsentierte, hat mir das Wissen darüber oft genügend „Rückhalt“ gegeben, liebevoll dranzubleiben und meinen Weg weiterzugehen.

Du siehst also, ich kenn mich nicht nur in der Theorie mit Wutanfällen und Aggressionen aus, sondern auch aus eigener Mama- Erfahrung.
Und ich mag da nichts verschönern – es ist einfach richtig anstrengend,

noch dazu, wenn die Wutanfälle häufig auftreten und intensiv sind.

Schnell passiert es, dass man sich überfordert und ohnmächtig fühlt, weil man einfach nicht mehr weiß, was man noch machen soll, damit es besser wird.

und dann passieren Fehler!

In meiner aktuellen Podcastfolge verrate ich dir welche 3 Fehler du unbedingt vermeiden solltest, wenn dein Kind einen Wutanfall hat und was du stattdessen tun kannst.

Neugierig?
Hier geht’s lang:

Viel Spaß beim Hören!

>